NEXTCLINIC IVF Zentren Prof. Zech - Bregenz

SARS-CoV-2 Test

← zurück zur Startseite

NEXTCLINIC IVF Zentren Prof. Zech - Bregenz

SARS-CoV-2 Test

Serologische Untersuchungen:

Persönlicher Corona Virus-Test

Anmeldung und Terminreservierung (Bregenz)

Vorausgesetzt Sie sind gesund und zeigen keine Symptome einer akuten Erkrankung, können Sie sich hier zum Test bei uns anmelden. Bitte informieren Sie sich zunächst über die einzelnen Testverfahren (siehe z.B. die angeführte Tabelle unten) und wählen Sie dann den gewünschten Test aus. Buchen Sie anschließend Ihren Wunschtermin im Online-Kalender (je nach Verfügbarkeit) und kommen Sie zur angegeben Zeit vorbei (Römerstraße 2, GWL 3. Stock). Es gelten die österreichweiten Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen (z.B. Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, Abstand halten).

Die Dauer der Probenauswertung ist abhängig vom gewählten Test (siehe Vergleichstabelle) sowie von der Auslastung des Labors. Hinweis zum PCR-Test: Bitte berücksichtigen Sie, dass bei Terminen bis 11:00 Uhr die Probe noch am selben Tag ans Labor zur Auswertung geschickt wird.

Eine Übersicht zu den einzelnen Corona-Virus-Testverfahren (klinischer Hintergrund, Indikation, Unterschiede, Dauer der Probenauswertung) finden Sie weiter unten im Anschluss an das Anmeldeformular.


loading...

Die Corona-Virus-Testverfahren im Vergleich

Falls Sie die bekannten COVID-19 Symptome, wie z.B. Husten, Halsschmerzen, Kurzatmigkeit aufweisen, kommen Sie keinesfalls in unsere Praxis, sondern wählen Sie die Gesundheitshotline 1450!

Bezeichnung:

Antigen Schnelltest (neu)

PCR Test

Antikörper IgG Test

Nachweis:

Nachweis des Virus-Antigens (Oberflächenprotein der Virushülle)

Nachweis des Virus Erbguts RNA (ribonucleic acid, "Ribonukleinsäure")

Nachweis von körpereigenen IgG-Antikörper gegen SARSCoV-2

Verfahren:

direkter Test

direkter Test

indirekter Test

Hinweis auf:

aktive Infektion

aktive Infektion

durchgemachte, nicht mehr aktive Infektion (ca. 4-5 Wochen nach Erregerkontakt)

Dauer bis zum Testergebnis:

ca. 15-30 Minuten

ca. 28-48 Stunden (in Einzelfällen bis zu 96 Stunden)

ca. 28-72 Stunden

geeignet für:

Testung von asymptomatischen und symptomatischen Personen, z.B. Besucher von Einrichtungen, Unternehmen

  1. Testung von asymptomatischen und symptomatischen Personen
  2. Testung von Personen, die durch SARS-CoV-2 Rapid Antigen Test positiv befundet wurden
  1. Sero-epidemiologische Studien zur Erhebung der insgesamt stattgefundenen Infektionen in einer Population
  2. Angebotsuntersuchungen im Rahmen der betriebsärztlichen Überwachung

Antigen Schnelltest (neu)

Nachweis des Virus-Antigens (Oberflächenprotein der Virushülle)

Verfahren: direkter Test

Hinweis auf aktive Infektion

Dauer bis zum Testergebnis:

ca. 15-30 Minuten

geeignet für:

Testung von asymptomatischen und symptomatischen Personen, zB. Besucher von Einrichtungen, Unternehmen

PCR Test

Nachweis des Virus Erbguts RNA (ribonucleic acid, "Ribonukleinsäure")

Verfahren: direkter Test

Hinweis auf aktive Infektion

Dauer bis zum Testergebnis:

ca. 28-48 Stunden (in Einzelfällen bis zu 96 Stunden)

geeignet für:

  1. Testung von asymptomatischen und symptomatischen Personen
  2. Testung von Personen, die durch SARS-CoV-2 Rapid Antigen Test positiv befundet wurden

Antikörper IgG Test

Nachweis von körpereigenen IgG-Antikörper gegen SARSCoV-2

Verfahren: indirekter Test

Hinweis auf: durchgemachte, nicht mehr aktive Infektion (ca. 4-5 Wochen nach Erregerkontakt)

Dauer bis zum Testergebnis:

ca. 28-72 Stunden

geeignet für:

  1. Sero-epidemiologische Studien zur Erhebung der insgesamt stattgefundenen Infektionen in einer Population
  2. Angebotsuntersuchungen im Rahmen der betriebsärztlichen Überwachung

Zur genaueren Abklärung wann und welche Personengruppe welchen Test durchführen sollte, empfehlen wir die Priorisierung nach der Nationalen Teststrategie SARS-COV-2 des Robert-Koch Institutes (RKI) in Deutschland.


FAQ

Was ist der Unterschied zwischen den einzelnen Tests?

Der PCR-Test gilt als Gold-Standard und ist behördlich anerkannt. Das Verfahren basiert auf dem Nachweis einer aktiven Infektion anhand des Virus Erbguts RNA (ribonucleic acid, "Ribonukleinsäure"). Auch bei Antigen-Schnelltests geht es um eine aktive Infektion. Als Antigene werden Proteine bzw. die Proteinhülle, also ein Baustein des Virus, bezeichnet, gegen die das körpereigene Immunsystem Antikörper bildet. Im Falle eines positiven Ergebnisses, sollte der Antigen-Schnelltest durch einen PCR Test überprüft werden. Antikörper-Tests dienen vorwiegend dem Nachweis einer vorangegangenen Infektion und liefern damit keinen Virusdirektnachweis. Es wird getestet, ob der Körper bereits Antikörper gegen das Virus gebildet hat.

Was ist dran an der Aussage, dass viele PCR Tests falsch positiv sind?

Der PCR-Test gilt als Gold-Standard der direkten Testungen. Falsch-positive Testergebnisse kommen praktisch nicht vor. Theoretisch wären diese nur denkbar im Sinne einer Kontamination oder nicht-validierten Arbeitsprotokollen. Beide Möglichkeiten sind in einem etablierten Labor faktisch ausgeschlossen.

Können auch andere Coronaviren einen positiven PCR Tests verursachen?

Die etablierten PCR Testkits schließen dies praktisch aus. Die verschiedenen Coronaviren unterscheiden sich in ihrer Genomsequenz teils deutlich voneinander. Alle RT-qPCR-Primer zeigten eine Inklusivität für SARS-CoV-2. Dies bedeutet, dass diese so ausgewählt werden, dass sie nur auf Gensequenzen des SARS-CoV-2 Genoms matchen. Eine etwaige Homologie mit dem SARS-Coronavirus (SARSCoV1) ist zu vernachlässigen, da dieses Virus seit 2004 nicht mehr nachweisbar ist.

Kann ich einen Schnelltest auch zuhause alleine durchführen?

Nein, ein Schnelltest muss unbedingt von medizinischem Fachpersonal durchgeführt werden. Dies gilt für alle auf dem Markt befindlichen Antigen-Schnelltests. Es besteht nicht nur Verletzungsgefahr der Nasenschleimhaut bei einer Selbsttestung. Ein unzureichend durchgeführter Nasen und Rachenabstrich birgt die Gefahr eines falsch-positiven Testergebnisses.

Bin ich auch wirklich positiv oder negativ, wenn ich einen Schnelltest mache?

Nein, ein Schnelltest kann nie eine 100%ige Sicherheit liefern. Er hilft aber innerhalb von 15-30 Minuten ein hoch zuverlässiges Ergebnis zu erzielen. Fällt ein Test positiv aus, dann sollte dieser durch einen PCR Test überprüft werden. Ein falsch-negatives Ergebnis kann bei einem Schnelltest, wenn auch selten, erfolgen. Ein falsch-negatives Ergebnis könnte etwa bei einer niedrigen Viruslast erfolgen, etwa bei einer sehr frühen Phase der Infektion. Sollte nach einer ursprünglichen Asymptomatik nun Symptome auftreten, muss unbedingt eine weitere Abklärung erfolgen.


Nachweis einer SARS-CoV-2 Infektion

Seit Beginn der COVID-19 Pandemie, bieten wir nicht nur unseren Patientenpaaren im Rahmen der Serologie, sondern allen Interessierten die Möglichkeit, über ein zertifiziertes Labor (Vertragslabor der NEXTCLINICS IVF Zentren Prof. Zech) eine persönliche Testung auf SARS-CoV-2 ("Corona Virus") in Anspruch zu nehmen. Dabei kann sowohl ein PCR-Test als auch ein Schnelltest (Antigen) oder ein IgG-Antikörpertest durchgeführt werden. Die entsprechende Probenabnahme (Rachen- und Nasenabstrich bzw. Blutabnahme) erfolgt durch unser geschultes Fachpersonal in speziell dafür vorgesehenen Räumlichkeiten (Römerstraße 2, GWL 3. Stock).

weitere Links:

Hier erfahren Sie mehr über die einzelnen Corona-Virus-Testverfahren (klinischer Hintergrund, Indikation, Unterschiede):


Dr. Maximilian Murtinger

Ärztlicher Leiter und Geschäftsführer
NEXTCLINIC IVF Zentren Prof. Zech - Bregenz

Im Rahmen unserer Kinderwunschbehandlungen haben wir die Befunde für unsere Patientenpaare mit der Abklärung auf SARS-CoV-2 erweitert (Serologie). Unseren hohen Qualitäts- und Hygienestandards entsprechend, bieten wir diese Testung, als Hilfestellung für unser Land Vorarlberg und unsere Region, routinemäßig auch der gesamten Bevölkerung an. Was dabei für alle Interessierten sehr wichtig ist: Bitte registrieren Sie sich vorab online und kommen Sie nur gesund in unsere Praxis. Falls Sie die bekannten COVID-19 Symptome, wie Husten, Halsschmerzen, Kurzatmigkeit aufweisen, wählen Sie die Gesundheitshotline 1450. Dort erhalten Sie weitere Anweisungen.