NEXTCLINIC IVF Zentren Prof. Zech - Bregenz

Traditionelle Chinesische Medizin

← zurück zur Startseite

NEXTCLINIC IVF Zentren Prof. Zech - Bregenz

Traditionelle Chinesische Medizin

TCM bei Kinderwunsch

Wenn sich der Kinderwunsch bislang nicht erfüllt hat, und in Folge der Weg zur ersehnten Schwangerschaft über eine IVF-Behandlung führt, dann ist dies für viele Paare auch eine Zeit, die mit unterschiedlichsten Emotionen und teilweise auch körperlichen Belastungen verbunden ist. Neben der fürsorglichen und kompetenten ärztlichen Betreuung, gibt es hierbei einige unterstützende Maßnahmen, wie z.B. eine psychologische Begleitung. Aber auch die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) hält ein paar Möglichkeiten bereit, die in diesen Situationen hilfreich sein können.

Philosophie

TCM basiert auf einer jahrtausendealten Tradition und hat zwei grundlegenden Hauptrichtungen: "Konfuzius" und "Daoismus". Das bedeutet, der Mensch ist eine Einheit – körperlich und geistig. Und auch die Natur ist eng mit dem Menschen verbunden. Darüber hinaus gibt es die Balance zwischen "Yin" und "Yang", genau wie in der westlichen Medizin "Sympathikus" und "Parasympathikus". Dabei spielen die drei Haupteinheiten "Xīn - Shēn - Shén" eine wesentliche Rolle: "Herz - Körper - Geist". Wenn "Xīn" und "Shēn", also "Herz" und "Körper" gut funktionieren, dann erblüht auch der Geist. Das heißt, ein ausgewogenes Zusammenspiel zwischen Lebensenergie und Körperenergie bewirkt einen gesunden Geist.

Anwendungsbereiche

TCM bietet einige Möglichkeiten, um vor, während und nach den konventionell-medizinischen Abläufen einer IVF-Therapie den Körper und die Psyche zu stärken und damit insgesamt für mehr Wohlbefinden und Ausgeglichenheit zu sorgen. Prinzipiell können bei jedem Behandlungsschritt (siehe "Start und Ablauf der Behandlung") TCM-Methoden wie Akupunktur, Heilpflanzentherapie, Bewegungsübungen (z.B. "Qi Gong"), Massagetechniken und Diätetik unterstützend angewendet werden. So gibt es bestimmte Akupunktur-Techniken, womit gezielt auf die weiblichen Geschlechtsorgane (z.B. Uterus, Endometrium), sowie die Hypophyse eingegangen werden kann. TCM eignet sich zudem dafür, mögliche Nebenwirkungen von Medikamenten zu verringern. Grundsätzlich wird auch immer der emotionalen Komponente einen hohen Stellenwert eingeräumt.

Erstgespräch

Anhand der jeweiligen Diagnose, im Sinne der traditionellen chinesischen Medizin, erfolgt im Rahmen des Erstgesprächs die Festlegung der TCM-Techniken und Sitzungen durch unsere Spezialistin im Ärzteteam, Dongjiao Yin.


Dongjiao Yin

Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe
NEXTCLINIC IVF Zentren Prof. Zech - Bregenz

Es geht um die Art und Weise, wie TCM komplementär eingesetzt wird und wieviel Erfahrung dabei an den Tag gelegt wird. Ich komme ursprünglich aus Nord-China und hatte schon als Kind Interesse an TCM, weil meine Oma entsprechende Behandlungen gemacht hat. Während der Ausbildung in meiner Heimat habe ich auch in großen TCM-Kliniken mit sehr bekannten Experten gearbeitet, die den Schwerpunkt Reproduktionsmedizin hatten. Auch in der Schweiz und Deutschland habe ich entsprechende Zertifikate erworben. Als Ärztin sehe ich den Vorteil, dass ich dadurch Aspekte der Humanmedizin einfließen lassen kann, z.B. die Anatomie bei der Akupunktur. Ich denke, der Erfolg liegt in der Kombination beider Medizin-Richtungen.

→ mehr über Dongjiao Yin

Akupunktur

Akupunktur ist eine der Säulen in der Traditionellen Chinesichen Medizin, die dabei hilft, Körper und Seele zu harmonisieren. Auch bei IVF-Behandlungen können damit positive Effekte erzielt werden. → mehr erfahren