NEXTCLINIC IVF Zentren Prof. Zech - Bregenz

Samenauswahl

Samenauswahl

Eizelle und Spermium sind gleichermaßen bedeutsam für die Entwicklung des Embryos. Deshalb wird bei einer Kinderwunschbehandlung besonderes Augenmerk auf deren Qualität gelegt. Betrachtet man den Samenfaktor etwas genauer, dann wird klar, dass die Beurteilung und Auswahl der möglichst besten Spermien zur Befruchtung der Eizelle wichtige Schritte zum ersehnten Kind sind.

Beitrag auf unserem
:
Spermienqualität

IMSI

Die Beurteilung der Spermienqualität kann durch moderne Mikroskopietechniken, wie die "Intrazytoplasmisch Morphologisch Selektierte Spermieninjektion" (IMSI), zusätzlich verbessert werden. Mit einem hochauflösenden Spezial-Mikroskop werden die Spermien mit 6.000-12.000-facher Vergrößerung dreidimensional in Echtzeit, also "live", analysiert. Damit können diese Spermien wesentlich genauer untersucht und für die Befruchtung der Eizelle ausgewählt werden, vor allem im Hinblick auf deren Form und Struktur.

mikroskop1
Die IMSI basiert auf einer Echtzeitanalyse der Spermien mit einem hochauflösenden Mikroskop. Damit lassen sich die Oberflächenstrukuren darstellen, um z.B. kraterähnliche Vertiefungen (Vakuolen) zu erkennen. │ © 2019 IVF Zentren Prof. Zech • Member of NEXTCLINICS
"IMSI versus ICSI"

Die Ursachen des unerfüllten Kinderwunsches sind von Paar zu Paar oft sehr verschieden und erfordern eine individuelle Vorgehensweise. Deshalb rückt auch der männliche Faktor immer mehr ins Zentrum der Wissenschaft. So weiß man heute, dass die Spermien/Samen wesentlich genauer betrachtet werden müssen, um evtl. vorhandene Funktionsstörungen zu erkennen. Diese Störungen können Auswirkungen auf die Befruchtung der Eizelle, die Embryonalentwicklung und unter Umständen auch auf die Gesundheit des Kindes haben.
Ein Vergleich von Kinderwunschbehandlungen mit IMSI und ICSI (Intrazytoplasmische Spermieninjektion) zeigt, dass durch eine detailliertere Spermienanalyse und Auswahl, das Risiko angeborener Fehlbildungen deutlich geringer zu sein scheint. Diese Ergebnisse einer neueren Studie (Cassuto et al., 2014) konnten, auch in einer Anfang 2018 publizierten multizentrischen Studie (Gaspard O, Vanderzwalmen P, Wirleitner B, et al., 2018) unter Beteiligung der IVF Zentren Prof. Zech, verifiziert werden. Fundierte Studien wie diese belegen auch, dass sich mit der Auswahl der morphologisch besten Spermien, die Befruchtungsrate verbessert, die Anzahl an (Top-) Blastozysten am fünften Tag der In-vitro-Kultur zunimmt und die Schwangerschaftsrate ansteigt.

Langjährige Erfahrung

2005 haben wir in unseren Kinderwunschzentren weltweit erstmals eine standardisierte IMSI eingeführt. Diese Behandlungsmethode trägt zur Verbesserung der Schwangerschaftschancen bei, indem die morphologisch besten Spermien für die Befruchtung mit der Eizelle ausgewählt werden. Zudem setzen wir die IMSI-Technologie für eine Detailanalyse im Rahmen des Spermiogramms ein. Unser Team kann heute auf das Know-how aus über 14 Jahren erfolgreicher IVF-Therapien mit IMSI zurückgreifen.

Spermiogramm
im IVF-Zentrum

Das Spermiogramm ermöglicht einen wichtigen Überblick zur Qualität der Spermien des Mannes und spielt sowohl für die Therapieplanung, als auch während der Behandlung eine Rolle. Deshalb bieten wir in unseren IVF-Zentren eigens dafür entwickelte Varianten mit molekularbiologischen Detailanalysen an.


KONTAKT