Die Behandlung
     bis zum Wunschkind

Follikel - Stimulation


Normalerweise reift im normalen Zyklus der Frau monatlich jeweils eine Eizelle heran (Follikelwachstum / Eierstock). Im Durchschnitt konkurrieren dabei jedesmal 10 Follikel um die Dominanz. Nur ein Follikel wird zum Leitfollikel mit der reifen Eizelle, die anderen Follikel sterben ab.

Durch die Stimulation wird diese Kohorte von Follikeln, die um die Dominanz kämpft „gerettet“.  Hier kann auch beruhigend angemerkt werden, dass eine Frau durch die hormonelle Stimulation der Follikel nicht vorzeitig in die Wechseljahre kommt. Es werden nur jene Eizellen „gerettet“, die sonst den Kampf um die Dominanz so oder so verlieren würden…und jeden Monat beginnt dieser Kampf von vorne.


Kinderwunsch - Follikelzyklus



1. Follikel - Stimulation durch Hormon - Behandlung
2. Insemination
3. Injektionstechnik


GoToTop

1. Follikel - Stimulation durch Hormon - Behandlung

  
Damit gezielt Follikel (in denen sich die Eizellen befinden) im Eierstock heranreifen, sollten für eine bestimmte Zeit verschiedene Medikamente bzw. Hormone eingenommen werden.



Kinderwunschbehandlung - Stimulationsgraphik



Je nachdem, ob eine Intra - Uterine Insemination (IUI) (das bedeutet Transfer von Samen, auch Spermium / Spermien genannt, in die Gebärmutterhöhle) oder aber auch eine Eizellentnahme durch Follikel - Punktion (mit anschließender Befruchtung der Eizellen mit den Samenzellen im Reagenzschälchen) geplant ist, werden unterschiedliche Follikel - Stimulationsprotokolle verwendet.



Kinderwunschbehandlung - medikamentöse Stimulation



Zur medikamentösen Stimulation der Eierstöcke werden meistens Hormone verwendet, die auch der Körper einsetzt (Gonadotropine). Diese Hormone werden zum größten Teil als Injektion entweder in den Muskel (d.h. intramuskulär) oder unter die Haut (d.h. subkutan / subcutan) verabreicht.


GoToTop


2. Insemination

  

Die IUI kann bei einer jungen Frau (bis zum 36. Lebensjahr) als erste Therapie - Option für 3 bis 6 Zyklen angeboten werden. Grundvoraussetzungen sind offene Eileiter bei der Frau und ein normaler Samenbefund (Spermiogramm) des Mannes.

Unter diesen Voraussetzungen ist oft ein PCO-Syndrom der Frau die Ursache für den unerfüllten Kinderwunsch.  In diesem Fall wird mit Hilfe von Follikel - stimulierenden Hormonen / Gonadotropinen oder auch mit Clomifen versucht, 1 bis 2 Follikel im Eierstock zur Reife zu bringen.

Anschließend wird der Eisprung / Ovulation mittels hCG eingeleitet und der Samen in die Gebärmutterhöhle eingebracht. 

Die Spermien finden den Weg über die Eileiter zur Eizelle. Die Befruchtung der Eizelle mit einem einzigen Spermium findet normalerweise im obersten Teil des Eileiters statt.

Anschließend beginnt die befruchtete Eizelle (Zygote) und der sich daraus entwickelnde Embryo eine 5-tägige Wanderung in die Gebärmutterhöhle. Im Blastozysten - Stadium erreicht diese anschließend die Gebärmutter und beginnt, sich in der Schleimhaut (Endometrium) einzunisten.

Damit die Schleimhaut  der Gebärmutter optimal für die Einnistung (Nidation / Implantation) vorbereitet ist, müssen gewisse Hormone (z.B. Progesteron) teilweise bis zum Zeitpunkt des Nachweises einer positiven Herzaktion 4 Wochen nach dem Eisprung oder bis zur 12ten Schwangerschaftswoche eingenommen werden.


             



Schwangerschafts - Rechner




GoToTop


3. Injektionsarten

Es gibt zwei verschiedene Injektionsarten:

1. Intramuskuläre Injektion (i.m.)
2. Subkutane Injektion - Injektion unter die Haut (s.c.)

Kinderwunschbehandlung - Stimulation durch Medikamente

1. Intramuskuläre Injektion (i.m.)

Als intramuskuläre Injektion bezeichnet man das Einbringen eines flüssigen Arzneimittels in einen Skelettmuskel mittels Spritze und Kanüle.

Medikamente, die Sie intramuskulär injizieren sollten sind folgende:
Gonadotropine (z.B. Merional, Menogon, Menopur)
Humanes Choriongonadotropin (z.B. Pregnyl (A, CH) = Predalon (D), Brevactid, Gonasi)
Progesteron (z.B. Agolutin, Gestone, Prontogest, Progesteron Streuli)

Injektionsnadeln:
Zum Auflösen des Medikaments verwenden Sie die Nadeln 18G / 1,2 x 40mm.
Zur intramuskulären Injektion verwenden Sie die grüne Nadel 21G / 0,8 x 40mm.

Durchführung der intramuskulären Injektion:


1. Bestimmung des Injektionsortes

Kinderwunschbehandlung - intramuskuläre Injektion Kinderwunschbehandlung - intramuskuläre Injektion
Vorderer Gesäßmuskel Oberschenkel


2. Herstellen der Injektionslösung (bei Trockensubstanzen z.B. Merional, Fostimon, Menogon, Menopur, Pregnyl etc):
Das Medikament befindet sich in der Trockensubstanz, die Flüssigkeit dient als Lösungsmittel. Spritzen Sie die Flüssigkeit in die Trockensubstanz, diese löst sich sofort auf und kann wieder in die Spritze aufgezogen werden. Verwenden Sie bitte jeweils die gleiche Anzahl Ampullen mit Flüssigkeit bzw. Trockensubstanz, z.B. 3 Trockensubstanzen mit 3 Flüssigkeiten auflösen.

3. Desinfektion der Punktionsstelle

4. Einwirkzeit des Desinfektionsmittels abwarten (ca. 30-60 Sekunden)

5. Injektionsnadel wechseln (zur Injektion grüne Nadel verwenden, Nadel und Kanüle fest zusammenstecken!)

6. zügig senkrecht Einstechen (90°) - Kanüle NICHT ganz einführen, langsam injizieren!

GoToTop


2. Injektion in Hautfalte = subkutane Injektion (s.c.)

Der Begriff subkutan steht für eine anatomische Ortsangabe, die sich auf das Gewebe „unter der Haut“ bezieht. Diese Unterhaut besteht im Wesentlichen aus dem unmittelbar unter der Haut liegenden Binde- und Fettgewebe.

Medikamente, die Sie subkutan injizieren sollten sind folgende:
GNRH-Agonist und -Antagonist (z.B. Decapeptyl, Orgalutran, Cetrotide)
Gonadotropine (z.B. Puregon, Gonal F, Fostimon)

Injektionsnadeln:
Zum Auflösen des Medikaments verwenden Sie die Nadeln 18G / 1,2 x 40mm.
Zur subkutanen Injektion verwenden Sie die kurze Nadel 27G / 0,40 x 20mm. Bei Puregon und Gonal-F mittels Pen sind eigene Nadeln vorhanden (z.B. 29G / 0,33 x 12mm oder BD Micro-Fine Pen-Nadel)

Durchführung der subkutanen Injektion:

1. Bestimmung des Injektionsortes: Sie können entweder in die Bauchdecke unterhalb des Nabels oder am Oberschenkel injizieren. Um zu gewährleisten, dass die Injektion im Subkutangewebe und nicht im Muskelgewebe erfolgt, wird eine Hautfalte gebildet und in diese injiziert. Die Injektion kann in einem Winkel von 45°-90° erfolgen.


Kinderwunschbehandlung - Subkutane Injektion 1Kinderwunschbehandlung - Subkutane Injektion 2Kinderwunschbehandlung - Subkutane Injektion 3
Hautfalte so aufheben               Nicht Muskel mit anheben        Injektion im Winkel von ca. 45°



2. Herstellen der Injektionslösung: bei Trockensubstanzen siehe Punkt 1.2 bei der intramuskulären Injektion. Teilweise sind die Injektionen schon als fertige Injektionslösungen vorhanden. Für Puregon oder Gonal-F gibt es eigene Pen’s zur Verabreichung: siehe Gebrauchsinformation (Packungsbeilage) oder www.puregonpen.com bzw. www.fertilitylifelines.com

3. Desinfektion der Punktionsstelle

4. Einwirkzeit des Desinfektionsmittels abwarten (ca. 30-60 Sekunden)

5. Injektionsnadel wechseln (zur Injektion graue Nadel verwenden, Nadel und Kanüle fest zusammenstecken!) / für Puregon und Gonal F Pens 29G / 0,33 x 12mm bzw. BD Micro-Fine Pen-Nadel

6. Zügig in 45° Winkel einstechen, Spritzenstempel zurückziehen und langsam injizieren.



Kinderwunschbehandlung - Subkutane Injektion

GoToTop


Literatur zum Thema


    Rbmo Journal

        Improved monitoring of ovarian
       stimulation using 3D transvaginal
          ultrasound plus automated
                   volume count.

Ultraschall

Die IVF Zentren Prof. Zech und
GE Healthcare - Weltmarktführer
in der Utraschalldiagnostik ...

... setzen durch ihre Kooperation einen neuen klinischen Standard im Ultraschallmonitoring in der Reproduktionsmedizin.

mehr ...

Preise Medikamtente

  
Grundsätzlich können alle Apotheken die speziellen IVF-Medikamente besorgen, die Lieferzeit beträgt aber in der Regel einen Tag oder mehr.

Gerne schicken wir Ihnen per Email einen aktuellen Preisvergleich der Medikamente in Österreich und Deutschland.

mehr ...
IVF Zentren Prof. Zech
Österreich
Bregenz
Tel.: +43 5574 44836
zech@ivf.at
Österreich
Salzburg
Tel.: +43 662 9010 5000
office@kinderwunsch-salzburg.at
Schweiz
Niederuzwil
Tel.: +41 71 950 1580
zech@fivet-ivf.ch
Liechtenstein
Vaduz
Tel.: +423 237 6655
zech@ivf.li
Tschechische Republik
Pilsen
Tel.: +42 0377 279 350
zech@ivf-institut.cz
Italien
Meran
Tel.: +39 0473 270470
zech@fivet-ivf.it
Bereitstellung von wissenschaftlicher und technischer Expertise (Details) für:
Nigeria
The Bridge Clinics
Lagos State, Nigeria
Tel.: +234 1 461 9006