Jahresbericht 2008



1. Dokumentation
a) Dokumentation des geplanten Zyklus vor der Stimulation
b) Dokumentation nach dem Embryotransfer
c) Dokumentation des Ergebnisses 4 Wochen nach dem Embryo Transfer mit Foto-Dokumentation der intakten Schwangerschaft

2. Paare
Frau: <40 Jahre
verschlossene Eileiter und/oder PCO-Syndrom und/oder Endometriose

Mann: <50 Jahre
Pathologische Samen: < als 10 Mio./ml und/oder
Motilität a: < als 20% und/oder
Motilität a+b: < als 30% und/oder
Motilität a+b+c: < als 30% und/oder
Pathologische Spermatozoen: > als 70

3. Ergebnisse, Institut für Reproduktionsmedizin und Endokrinologie/Bregenz/Österreich

Mittleres Alter (Frau): 36,40 (23,50-39,90)
Anzahl der Eizellen im Durchschnitt: 12,50
Zygoten im Durchschnitt: 9,20
Embryonen pro Transfer: 1,41

Blastozystentransfers: 94%

  • davon: 1 Kind: 90%
  • Zwillinge: 10%
  • Drillinge und mehr Kinder: 0%

Schwangerschaftsrate:
positive Herzaktion pro
Follikelpunktion (♀ 36. – 40. LJ): 62%

IVF Zentren Prof. Zech
Österreich
Bregenz
Tel.: +43 5574 44836
zech@ivf.at
Österreich
Salzburg
Tel.: +43 662 9010 5000
office@kinderwunsch-salzburg.at
Schweiz
Niederuzwil
Tel.: +41 71 950 1580
zech@fivet-ivf.ch
Liechtenstein
Vaduz
Tel.: +423 237 6655
zech@ivf.li
Tschechische Republik
Pilsen
Tel.: +42 0377 279 350
zech@ivf-institut.cz
Italien
Meran
Tel.: +39 0473 270470
zech@fivet-ivf.it
Bereitstellung von wissenschaftlicher und technischer Expertise (Details) für:
Nigeria
The Bridge Clinics
Lagos State, Nigeria
Tel.: +234 1 461 9006